Ihr kompetenter Partner in Steuerungstechnik, Messtechnik, Sonderbranddetektion und industrieller Wiederaufbereitung elektronischer Komponenten

GTE Industrieelektronik GmbH
Helmholtzstr. 21, 38-40
41747 Viersen, GERMANY
+49 (0)2162 - 3703 - 0

Heatdec in Pflegeeinrichtungen

Kostenerstattung durch COVID-19-Schutzschirmregelung

Für die Anschaffung des Messsystems HEATDEC sind Kostenerstattungen möglich. Dank einer Schutzschirmregelung nach Sozialgesetzbuch § 150 SGB XI, Absatz 2, können Pflegeeinrichtungen ihre Mehraufwendungen geltend machen. Die Regelung gilt noch bis 31. Dezember 2020.
HEATDEC, das automatisierte Messsystem zum Fieber-Screening, entlastet Pflegeeinrichtungen erheblich. Denn der Infektionsschutz muss dort während der COVID-19-Pandemie besonders effizient und zuverlässig sein.
Einige unserer Kunden haben HEATDEC bereits erfolgreich in ihr Hygienekonzept integriert und Kostenerstattungen erhalten. Die Eingangskontrolle von Besuchern, Personal und Bewohnern erfolgt dort automatisiert und besonders zuverlässig. Das spart Zeit und Geld. Der Pflegebetrieb bleibt ohne wesentliche personelle Beeinträchtigungen sichergestellt.


Automatisiertes und kontaktloses Fieber-Screening

HEATDEC dient als kontaktloses und zuverlässiges Frühwarnsystem zur Fiebererkennung. Darüber hinaus ermöglicht es die Steuerung von Zugangssystemen je nach Messergebnis. Damit ist HEATDEC wertvoller Bestandteil eines wirtschaftlichen Hygienekonzeptes.

Erfolgreich und erprobt


6 Tipps zur Kostenerstattung – darauf kommt’s an

  • Pflegeeinrichtungen können Mehraufwendungen sowie Mindereinnahmen geltend machen. Wichtig ist, dass die Ausgaben infolge von SARS-CoV-2 entstanden sind – mit dem Ziel, dass eine leistungsfähige, pflegerische Versorgung sichergestellt bleibt. Hierfür gilt eine Schutzschirmregelung laut Sozialgesetzbuch § 150 SGB XI.
  • Diese ist noch bis 31.12.2020 verlängert worden.
  • In den Genuss können alle Pflegeeinrichtungen kommen, die nach dem Elften Sozialgesetzbuch (SGB XI) zugelassen sind.
  • Zu den Mehraufwendungen zählen u. a. außerordentliche Sachmittelaufwendungen, z.B. Desinfektionsmittel, Arbeitsschutzkleidung, Schutzmasken usw. Dazu gehört auch die SARS-CoV-2 -bedingte und ausdrücklich zeitlich begrenzte Einrichtung von Schleusen, die beispielsweise mit dem Messsystem HEATDEC ausgestattet sind.
  • Alle Aufwendungen dürfen nicht anderweitig finanziert sein und keine Investitionskosten darstellen.
  • Ein Antrag kann bei der zuständigen Pflegekasse des jeweiligen Bundeslands gestellt werden.


Mehr zur Schutzschirmregelung