ADICOS HOTSPOT-X0

Logo ADICOS
ADICOS-HOTSPOT-X0 Interface und Sensoreinheit (rechts) für explosionsgefährdete Gasatmosphären
ADICOS-HOTSPOT-X0 Sensoreinheit auf Montagefuß, Front, für explosionsgefährdete Gasatmosphären
ADICOS-HOTSPOT-X0 Interface, seitlich von links
ADICOS-HOTSPOT-X0 Interface, von oben
ADICOS-HOTSPOT-X0-Sensoreinheit auf Montagefuß, links
ADICOS-HOTSPOT-X0 Interface und Sensoreinheit (rechts) für explosionsgefährdete Gasatmosphären
ADICOS-HOTSPOT-X0 Sensoreinheit auf Montagefuß, Front, für explosionsgefährdete Gasatmosphären
ADICOS-HOTSPOT-X0 Interface, seitlich von links
ADICOS-HOTSPOT-X0 Interface, von oben
ADICOS-HOTSPOT-X0-Sensoreinheit auf Montagefuß, links

Wärmebildkamera für die ATEX-Zonen 0 bis 2

HOTSPOT-X0

Der HOTSPOT­-X0 ist weltweit der erste Infrarot-­Brand­melder mit einer Zulassung für explosionsge­fährdete Gasatmosphären der Zonen 0 bis 2 für die Sensoreinheit. Das zugehörige Interface ist für die ATEX-Zonen 1 und 2 zugelassen. Die innovative Wärmebildkamera dient zur Brand­früherkennung in Chemieparks und Gaskraft­werken sowie in allen weiteren Bereichen, in denen gasexplosionsgefährdete Atmosphären vorherrschen. Der HOTSPOT­-X0 erkennt Übertem­peraturen und Flammen und unterstützt meh­rere Alarmzonen mit unabhängigen Alarmpa­rametern.­ Das gewährleistet die bestmögliche Adaption des Melders auf die jeweilige Applika­tion. Seine kompakte Bauform erlaubt einen Einsatz auch in beengten Bereichen. HOTSPOT­-X0-Thermokameras lassen sich direkt in den Brand­meldebus für Brandmeldezentralen einbinden.

Sensoreinheit & Interface

Der Infrarot-Brandmelder HOTSPOT-X0 besteht aus einer Sensoreinheit und einem Interface. Die HOTSPOT-X0-Sensoreinheit ist eine Infrarot-Meldereinheit.  Das HOTSPOT-X0 Interface-X1 sorgt für die Auswertung der Sensor-Daten. Zusammen ermöglichen sie eine optische und ortsaufgelöste Brand- und Hitzedetektion innerhalb von explosionsgefährdeten Bereichen der Zonen 0, 1 und 2. Das ADICOS HOTSPOT-X0 Interface-X1 ist die Schnittstelle zwischen der Sensoreinheit und der Brandmeldezentrale und dient zusätzlich als Anschlussverteiler.

Eigenschaften
  • Interface X1: Robuste Bauform durch Aluminium-Gehäuse, wahlweise Edelstahl-Gehäuse
  • Hohe Feuchtigkeits- und Staubresistenz
  • Extrem reaktionsschnell
  • Separate Alarmschwellen für jeden Bildpunkt
  • Zentrale Datenerfassung und Visualisierung über PC-Software
  • Integrierbar in bestehende Brandmeldeanlagen
  • Sensoreinheit und Interface sind baumustergeprüft nach ATEX und IECEx
Einsatzmöglichkeiten
  • Chemieparks und Gaskraft­werke sowie allen weitere Bereichen, in denen gasexplosionsgefährdete Atmosphären vorherrschen
  • ATEX-Zone 0 bis 2
Zubehör

Zubehör für die Sensoreinheit:

  • Montagefuß mit Kugelgelenk
  • Anschlusskabel mit einer Länge von 10, 30, 50 oder 100 Meter

Zubehör für das Interface:

  • Kabelverschraubung für nicht-armierte und nicht-vergossene Kabel
  • Kabelverschraubung für armierte und nicht-vergossene Kabel
  • Kabelverschraubung für nicht-armierte und vergossene Kabel
  • Kabelverschraubung für armierte und vergossene Kabel
ADICOS-Brandmeldetechnik, Recycling-Anlage mit zwei Förderbändern

Wir beraten Sie gern

Interessieren Sie sich für das ADICOS-System oder planen Sie ein konkretes Projekt? Wir beraten Sie gerne. Bitte kontaktieren Sie uns telefonisch unter +49 2162 3703-0 oder per E-Mail (adicos@gte.de) oder senden Sie uns eine unverbindliche Projektanfrage über unser Anfrageformular.

HOTSPOT IR-Brandmelder

Die Melder der Produktserie HOTSPOT sind mit Thermobildsensoren ausgestattet und detektieren per Infrarot-Messtechnik und intelligenter Signalauswertung alle Arten von Glimmbränden und offenen Bränden, sogar schon in der Entstehungsphase. Die schnelle Ansprechgeschwindigkeit von 100 Millisekunden ermöglicht die Überwachung von Transportbändern oder anderen Förderanlagen, z. B. auf mitfahrende Glutnester.
ADICOS-HOTSPOT-X0 bestehend aus Sensoreinheit und Interface, Strichzeichnung

Überblick HOTSPOT-X0

Interface-X1:
Explosions-Schutzart:II 2(1)G Ex db [ia Ga] IIC T4 Gb
Abmessungen:220 mm x 220 mm x 172 mm (H x B x T)
Gewicht:8 kg (Aluminium) | 20 kg Edelstahl
Schutzart:IP66
Sensoreinheit:
Explosions-Schutzart:II 1G Ex ia IIC T4 Ga
Abmessungen:54 mm x 98 mm (Ø x L)
Gewicht:0,7 kg (ohne Anschlusskabel)
Schutzart:IP66/67