Recycling-Anlagen

Die Brand-Früherkennung in Recycling-Anlagen ist komplex und anspruchsvoll.

Brandmeldetechnik
Logo ADICOS
Recycling

Branchenlösung

Brandüberwachung in Recycling-Anlagen

So vielseitig Recyclinganlagen und die dort zu verarbeitenden Materialien sind, so komplex und breit gefächert sind die Gefahren. Unsere umfangreiche Produktpalette an ADICOS-Brandmeldern deckt hier die unterschiedlichsten Herausforderungen ab: raue Umgebungsbedingungen und Störeinflüsse, Schüttgut oder bewegte Gefahrenquellen – bis hin zur Explosionsgefahr. Wir beraten unsere Kunden aus der Recyclingbranche und erarbeiten mit ihnen gemeinsam Detektionskonzepte.

Schüttgut und bewegte Gefahrenquellen sofort erkennen

Die Überwachung von Recyclinganlagen mit ihren typischen Freilagern, großen Hallen, Schreddern und Lagerboxen ist herausfordernd. Raue Bedingungen durch Staub, Abgase, Dreck, Feuchtigkeit und Nebel erschweren die Arbeit. Hinzu kommen Wärmestaus, Glutnester, Hitze und Funkenflug. Auch Brandgase und weitere Gase treten auf.

Trotz klar definierter Vorgaben für vorsortiertes Recycling-Gut sind Gefahren nicht auszuschließen: Das angelieferte Material kann bereits Glutnester enthalten. Auch unzulässig entsorgte Gegenstände können vorhanden sein, die sich bei mechanischer Einwirkung entzünden. Aus Erfahrung empfehlen wir eine Überwachung an allen Stationen – von der Anlieferung bis zum Abtransport.

Typische Ursachen

Die Ursachen für unerwartete Erhitzung und Brände sind so komplex und vielseitig wie die Recycling-Anlagen und die verarbeiteten Materialien: selbst entzündende Teile, brennbare Flüssigkeiten, heiß laufende, überhitzte Antriebe und Motoren, Reibung oder Defekte von Anlagenteilen – bis hin zur Explosionsgefahr, oft im Kontakt mit großen Mengen an brennbarem Material.

Besonderheit: Akkus und Batterien im Schredder

Vor allem falsch entsorgte Akkus und Batterien sind riskant. Sie überhitzen sich durch ein „Thermal Runaway“ (Thermisches Durchgehen) und stellen eine gefährliche Zündquelle dar. Beim Weitertransport werden sie oft von anderem Material zugeschüttet und vergraben. In dieser Situation ist ein Entstehungsbrand nicht erkennbar.

Erhöhte Gefahren

Anlieferung | Lagerung

Adicos Anlieferung, Lagerung überwachung

Übergabe Transportband

Adicos Förderbandüberwachung

Verarbeitung: Schredder

Adicos Förderbandüberwachung

Beim Transport auf Förderbändern wandern Gefahrenherde schnell von einer Position zur nächsten. Im Bereich der Anlieferung und des Abtransports können Täuschungsalarme durch Abgase und Auspuffrohre von Fahrzeugen entstehen. Bei der Lagerung sind ruhende Brandherde und Schüttgut besonders gefährlich. In der Verarbeitung droht vor allem Gefahr durch die mechanische Einwirkung oder Bewegung, z. B. beim Auspacken, Schreddern, Rütteln, Separieren oder Pressen.

Angepasste Lösungen sind erforderlich

Viele Ursachen sind in Recycling-Anlagen nicht ohne Weiteres sofort erkennbar. Auch kleine Zündquellen können schnell große Auswirkungen haben. Zahlreiche Störgrößen erschweren die Detektion. Die leistungsfähigen und robusten ADICOS-Brandmelder eignen sich ganz besonders für diese Anwendungsfälle. Dank ihrer hohen Ansprechgeschwindigkeit sind Infrarot-Brandmelder der Serie HOTSPOT optimal in der Detektion beweglicher Teile, z.B. auf dem Förderband direkt nach der Zerkleinerung. Gefährliche Teile wie erhitzte Akkus werden schnell entdeckt und können dadurch rechtzeitig entfernt werden.

Auch Brand-Gassensoren der Serie GSME kommen zum Einsatz. Sie bemerken offene und schwelende Brände und sind in der Lage, störende, jedoch harmlose Gase von gefährlichen, brandcharakteristischen Gasen zu unterscheiden.

ADICOS-Brandmeldetechnik, Recycling-Anlage mit zwei Förderbändern

Wir beraten Sie gern

Interessieren Sie sich für das ADICOS-System oder planen Sie ein konkretes Projekt? Wir beraten Sie gerne. Bitte kontaktieren Sie uns telefonisch unter +49 2162 3703-0 oder per E-Mail (adicos@gte.de) oder senden Sie uns eine unverbindliche Projektanfrage über unser Anfrageformular.