Ihr kompetenter Partner in Steuerungstechnik, Messtechnik, Sonderbranddetektion und industrieller Wiederaufbereitung elektronischer Komponenten

GTE Industrieelektronik GmbH
Helmholtzstr. 21, 38-40
41747 Viersen, GERMANY
+49 (0)2162 - 3703 - 0

CBSF-75-Gripper

CBSF-75-Gripper dient zur Messung von statischen und dynamischen Greifer-Klemmkräften an kollaborierenden Robotern. In der sogenannten Mensch-Roboter-Kollaboration (MRK) ohne trennende Schutzzäune lassen sich Kollisionen zwischen Mensch und Roboter nicht ausschließen. Deshalb müssen für einen sicheren Betrieb eines kollaborierenden Arbeitsplatzes mögliche Kollisions- und Klemmkräfte von Greifern geprüft und begrenzt werden. Während die übrigen Kraftaufnehmer aus der CoboSafe-Reihe CBSF für die Messung von Stoß- und Klemmkräften des gesamten Roboterarms konzipiert sind, kann das Messgerät CBSF-75-Gripper mit seinen fingerförmigen Messspitzen in einen sich schließenden Roboter-Greifer gehalten werden. So lassen sich speziell die Kräfte eines sich schließenden Roboter-Greiferarms messen.


Druckverteilung

Die Druckverteilung der Klemmkraft kann mithilfe von druckempfindlichen Fujifilm Prescale Druckmessfolien erfasst werden. Zu diesem Zweck werden die Messflächen des Gerätes vor der Messung mit Dämpfungselementen und Fujifilm Prescale-Folienzuschnitten bestückt. Die Auswertung der dabei auftretenden Kräfte, sowie der Druckverteilung ermöglicht anschließend eine biofidele und damit belastbare Bewertung der Nutzungssicherheit.


Softwaregestützte Protokollierung

Der CBSF-75-Gripper funktioniert autonom; alle erfassten Messkurven und Ergebnisse können mithilfe der Bedientasten und dem integrierten Grafikdisplay angezeigt werden.
Um die Ergebnisse komfortabel mithilfe der USB-Schnittstelle auszulesen und ausführliche Messprotokolle mit Kurvendiagrammen zu erstellen, bieten wir unsere Windows basierte Auswerte-Software CoboSafe-Vision an.

Die Software CoboSafe-Vision visualisiert die gemessenen Kraftkurven und Druckbilder. Sie berechnet und ermittelt die Werte für die transienten und quasistatischen Kräfte und für den maximalen Druckwert. Eine Beurteilung des Druckbildes ist durch die zwei- und dreidimensionale Darstellung sowie durch den Einsatz von Filtern möglich. Eine individuelle Protokollierung ist ebenso vorgesehen wie die Ausgabe als csv-Export.


Weitere Informationen

Weitere Informationen oder einen persönlichen Beratungstermin erhalten Sie über info@gte.de

<< zurück