Ihr kompetenter Partner in Steuerungstechnik, Messtechnik, Sonderbranddetektion und industrieller Wiederaufbereitung elektronischer Komponenten

GTE Industrieelektronik GmbH
Helmholtzstr. 21, 38-40
41747 Viersen, GERMANY
+49 (0)2162 - 3703 - 0

KMG-2000-G











Das KMG-2000-G ist das meistgekaufte Kraftmessgerät für Hersteller von kraftbetätigten Türen und Toren. Es entspricht allen Anforderungen der DIN EN 12453, wodurch sowohl die vollständige Überprüfung und Dokumentation der Kraftbegrenzungsfähigkeit einer Anlage gemäß DIN EN 12453 Anhang A und gewährleistet ist, als auch die normkonforme Qualitätssicherung zur Produktion von Toren nach EN 13849-1. Auch die DIN EN 16005 für Automatiktüren wird gänzlich erfüllt.

Das kompakte und handliche Gerät zeigt unmittelbar nach Ablauf der fünfsekündigen Messspanne den gesamten Kraft-Zeit-Verlauf im integrierten Grafikdisplay an und fasst im Hintergrund gemäß Normvorgabe jeweils drei aufeinander folgende Einzelmessungen zu einem Messpunkt-Mittelwert zusammen. Der großzügige Datenspeicher des KMG-2000-G bietet Platz für 500 vollständige Einzelmessungen (166 Norm-Messpunkte).

Per integrierter USB-Schnittstelle können nach erfolgter Messung komfortabel alle Messdaten auf einen PC oder Laptop übertragen und mit der eigens hierfür entwickelten PC-Software KMG VD 2005 zu normkonformen Prüfprotokollen mit allen Messkurven und Kennwerten umgewandelt werden.


KMG-2000-G im Überblick

  • Stand-Alone-Einhandmessgerät
  • Beleuchtete LCD-Anzeige
  • Grafische Darstellung der Messwerte, sowie der normrelevanten Grenzwerte
  • Intuitive Bedienung durch mehrsprachiges Volltext-Menü
  • Hochwertige, robuste Ausführung
  • Mechanischer Überlastschutz
  • ca. 100 Stunden Akkulaufzeit
  • Automatische Aktivierung der Messung bei Krafteinleitung
  • Automatische Mittelwertbildung
  • Interner Speicher für 500 Einzelmessungen
  • USB-Schnittstelle für Datenübertragung und Ladung der integrierten Akkus

20 Jahre KMG-2000

Mit zunehmendem Automatisierungsgrad der Tür- und Tor-Welt stiegen zum Ende des 20. Jahrhunderts in Deutschland auch die Unfallzahlen. Sogar Todesfälle waren jährlich im Zusammenhang mit Unfällen an Haupt- und Nebenschließkanten von kraftbetätigten Toren zu beklagen.

Um diesem Trend entgegen zu wirken, wurden die ersten Normen zur Nutzungssicherheit auf den Weg gebracht und zeitgleich ein Verfahren zur objektiven Bewertung von Betriebskräften einer Tor- bzw. Türanlage erarbeitet. Aufgrund Ihrer Erfahrung im Bereich der Messtechnik, wurde die GTE im Jahr 1995 vom damaligen BIA Berufsgenossenschaftlichen Institut für Arbeitsschutz (heute IFA Institut für Arbeitsschutz der DGUV Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung) mit der Entwicklung und Fertigung des ersten dynamischen Kraftmessgerätes für Türen und Tore beauftragt. Das KMG-2000 war geboren.

Heute, über 20 Jahre und mehrere tausend Geräte später, liegt das KMG-2000 bereits in seiner dritten Version vor, die die Erfahrungen aus dieser Zeitspanne in sich trägt und den unangefochtenen Standard der Kraftmessung für Torbauer, Antriebshersteller und Sachverständige darstellt.


Softwaregestützte Protokollierung

Das KMG-2000 funktioniert autonom; alle erfassten Messkurven und Ergebnisse können mithilfe der Bedientasten und dem integrierten Grafikdisplay angezeigt werden.

Um die Ergebnisse komfortabel mithilfe der USB-Schnittstelle auszulesen und ausführliche Messprotokolle mit Kurvendiagrammen zu erstellen, bieten wie die Windows-Software KMG-VD an.


Weitere Informationen:
  • Datenblatt
  • Bedienungsanleitung
  • Beispiel-Protokoll
  • Preisanfrage

Zubehör für das KMG-2000-G

<< zurück